Warum Wasser trinken so wichtig ist

Hier ein paar Gründe, warum man – auch ohne Durst – mindestens 1,5 Liter täglich zu sich nehmen sollte:

Die Dehydratation ist die korrekte, medizinische Bezeichnung für den Verlust von Wasser im menschlichen Körper – sie wird oft mit der chemischen „Dehydrierung“ verwechselt.
Was aber kann man tun, um eben dies zu verhibndern? Hier haben wir ein paar wichtige Punkte zusammengetragen:

  1. Trinke mehr Wasser, um Kopfschmerzen, Müdigkeit und Konzentrationsschwäche zu vermeiden. Dies können nämlich Symptome von Mangelzuständen im Flüssigkeitshaushalt sein.

  2. Wer genügend trinkt und dem Körper dadurch die nötige Flüssigkeit zuführt, begünstigt den Transport der Nährstoffe. Die für den Muskelaufbau so wichtigen Proteine beispielsweise werden den Muskelzellen in Form von Aminosäuren in flüssiger Form zur Verfügung gestellt. Dazu benötigt der Körper Wasser.

  3. Genügend Flüssigkeit im Körper spült Giftstoffe und andere Abfallprodukte des Stoffwechsels aus dem Körper.

  4. Wer nicht genug trinkt, riskiert, dass eine Reihe von wichtigen Körperfunktionen negativ beeinflusst wird, wie z.B. die Verdauung, aber auch die Niere wird durch dauerhaften Mangel an Flüssigkeit beeinträchtigt – Nierensteine können die Folge sein.

  5. Weitere gesundheitliche Probleme wie Herzerkrankungen oder Bluthochdruck können durch Dehydration, also zu geringe Aufnahme von Flüssigkeit, mit verursacht werden.

 
 
 

zurück zur Übersicht